• Lesungen, Eröffnungen

    TERMINE

Alle Termine finden Sie hier oder an der rechten Seite.

http:///julianeuhl.de/events/

 

 

 

 

Stimmen zum Buch

Petra Willems (Redakteurin Eternity)

Nach so vielen Jahren in diesem Job und ungezählten Rezensionen berührt mich die Lektüre sehr. Sie haben sehr genau hingeschaut, mein Kompliment!.

Raimund Müller (Buchhandlung Müller&Jacobi)

Ich bin begeistert und möchte am liebsten in Zukunft mit niemand mehr reden, der dieses Buch nicht gelesen hat.

Katrin Trenker (Bestatterin Gotha)

Danke für dieses Geschenk, dass sich zur Aufklärung eignet und ebenso gegen Betriebsblindheit.

Degenhard Moitz (Bestatter Koblenz)

Bin überwältigt, Jule trifft den Punkt.

Mutti

Ach, Julchen ...

Pat M.

Ich habe lange auf so ein Buch gewartet. Es ist unglaublich toll geschrieben. Detailreich, informativ und ja, sogar einige Portionen Humor sind, trotz des ,,außergewöhnlichen" Themas, enthalten. Ich bin keine Leseratte. Noch nie gewesen. Wenn ein Buch mich in den ersten 10 Seiten nicht packt, habe ich nie die Motivation dem Buch eine Chance zu geben und es wird ins Regal gestellt - und nie wieder herausgeholt. Drei Liter Tod ist ein Buch, das mir seit drei Nächten den Schlaf raubt.

bloggerhochzwei

Dieses Buch sollte in keinem Haushalt fehlen. Man erhält sehr viele wichtige Informationen zum Thema Tod und es kann auch als kleines Nachschlagewerk dienen. Es ermuntert zum LEBEN und auch dazu, sich zu seiner Lebenszeit schon Gedanken zum Tod zu machen.

Marianne M.

Durch die persönlichen Erfahrungen und Gefühle der Autorin bekommt man einen Einblick in eine Welt, die ansonsten meist verborgen bleibt. Sie spannt dabei immer wieder den Bogen zu den Lebenden und dem Leben, zu Werten wie Familie, Beständigkeit und Fürsorge für andere. Das war sehr interessant zu lesen. Ich als Physiotherapeutin bekomme immer wieder mit, wie wenig Menschen sich trauen offen mit ihrer Familie über ihren Tod zu sprechen. Für alle Menschen die sich aktiv mit Leben und Tod auseinandersetzen oder auseinandersetzen möchten eine echte Empfehlung.

Buchhandlung Jakobi & Müller Halle

Dieses Buch ist eigentlich nicht zum stillen Lesen im Kämmerlein gemacht.... lesen und darüber reden, worüber meist geschwiegen wird: Der Tod. Darüber nachdenkend, wie wir sterben, was es bedeutet, tot zu sein und wie wir bestattet werden wollen, wie unsere Angehörigen mit uns umgehen werden, wenn wir nicht mehr sterblich sind macht bewusst was es bedeutet: Leben.

Sven F.

Dieses Buch ist sowohl für Menschen, die mit dem Tod zu tun haben als auch für Neugierige ausserhalb der Branche geeignet. Es ist sehr persönlich geschrieben und geht ohne Tabus und Vorurteile mit dem Thema um.

Jan

Als liebhaber "morbider Geschichten" war klar, das ich dieses Buch natürlich besitzen muss! Ich habe es an einem Tag sofort komplett gelesen und bin total begeistert! Dieses Buch ist hervorragend geschrieben und aus meiner Sicht eine Pflichtlektüre.

Dominik Thamm

Wer Berührungsängste hat sich aber schon immer mit dem Thema Tod beschäftigen wollte ist bei diesem Buch hervorragend aufgehoben! Humorvoll, kurzweilig, sachlich und immer den Ernst des Themas im Focus!